Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer


Header AVR Grundlagenseminar

Grundlagen des Arbeits- und Tarifrechts für kirchlich-caritative Einrichtungen (AVR-Caritas)

Zweitägiges AVR-Grundlagenseminar

Sie sind neu in der Personalabteilung oder Mitarbeitervertretung einer Caritas-Einrichtung und die Systematik und Inhalte der AVR sind Ihnen noch fremd? Sie übernehmen als Rechtsanwältin oder Rechtsanwalt arbeitsrechtliche Mandate aus dem Bereich der Caritas? Dann sind Sie hier genau richtig. Diese zweitägige Einsteigerschulung verschafft Ihnen einen Überblick über die Grundlagen und die Besonderheiten des kirchlich-caritativen Arbeitsrechts.

Schwerpunkte sind u.a.

  • Aufbau und Struktur der AVR, insbesondere das Zusammenspiel der Anlagen 1ff. und der Anlagen 30ff.
  • Die wesentlichen Inhalte des allgemeinen Teils der AVR: Von der Einstellung bis zur Beendigung
  • Urlaub, Krankheit, Überblick über Entgeltregelungen und Arbeitszeit

Zielgruppe

Dieses Seminar richtet sich an Personen mit wenig bis keinen Kenntnissen, die sich ein solides Basiswissen im Arbeits- und Tarifrecht für kirchlich-caritative Einrichtungen und Dienste aneignen wollen.

Referent

Jörn Wiedmann, Dozent, Fachautor und Rechtsanwalt mit Tätigkeitsschwerpunkt Arbeitsrecht

Termine und Orte

  • vom 6. bis 7. Mai 2020 in Würzburg oder
  • vom 11. bis 12. November 2020 in Essen

1. Tag: 10:00 bis 17:00 Uhr
2. Tag: 09:00 bis 17:00 Uhr

Teilnahmegebühr

€ 620,- Sonderpreis für Abonnenten eines Loseblattwerkes;

€ 690,- Normalpreis

(jeweils zzgl. MwSt. und ggf. Übernachtung)

Buchungs-Nr.:

  • Würzburg: LV2001W
  • Essen: LV2001E

Teilnehmerstimme:

„Als Einsteiger in die Personalarbeit habe ich einen umfassenden Rundumblick über die AVR vermittelt bekommen – praxisnah und verständlich aufbereitet.“

„Das Seminar war sehr informativ und hat voll und ganz meine Erwartungen erfüllt. Ich kann es nur jedem weiterempfehlen. Herr Wiedmann konnte den doch teilweise nicht ganz so einfachen Inhalt der AVR klar und deutlich vermitteln. Die ausgeteilten Unterlagen dienen gut als Nachschlagewerk.“