Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Ihre Vorteile bei uns

  • Bücher werden innerhalb Deutschlands versandkostenfrei geliefert
  • 14 Tage Rückgaberecht
  • bequemer Kauf auf Rechnung
  • CO₂-neutraler Paketversand
  • Sicher bestellen dank SSL-Verschlüsselung
  • Nur bei uns: Die offiziellen Textausgaben der AVR des Deutschen Caritasverbandes
  • Seit über 100 Jahren Ihr bewährter Partner

Newsletter

Bequem per E-Mail über wichtiges in Ihrem Interessengebiet informiert werden.

Bestellen Sie jetzt unsere Newsletter – kostenlos und jederzeit abbestellbar


Archiv für Wissenschaft und Praxis der sozialen Arbeit

Produktbild: Archiv für Wissenschaft und Praxis der sozialen Arbeit
Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V.

Archiv für Wissenschaft und Praxis der sozialen Arbeit

03/ 2015 - Wie gelingt der Übergang Schule - Beruf?

ISBN 978-3-7841-2841-2
1. Auflage, August 2015, Kartoniert/Broschiert, 96 Seiten
14,50
Sonderpreis: 10,70
für Mitglieder des Deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge
Lieferbar

Beschreibung

Warum scheitern noch immer viele junge Menschen beim Übergang von der Schule in Ausbildung und Beruf? In diesem Heft werden Defizite und Potenziale der bestehenden Unterstützungsangebote analysiert und Ansätze für eine wirksame Übergangsbegleitung vorgestellt.

Aus dem Inhalt:

„In die Arbeitswelt sozusagen geworfen“ - der Übergang in den Beruf aus der Sicht von Jugendlichen
(Carolin Kölzer)

Maßnahmen nach SGB II und III für benachteiligte junge Menschen im Übergang Schule - Beruf: Möglichkeiten und Umsetzung
(Heiko Bennewitz)

Spezifische Angebote der freien Jugendhilfe am Übergang Schule - Beruf
(Hans-E. Steimle)

„Mangelnde Ausbildungsreife“: ein Grund für den gescheiterten Übergang in die Ausbildung?
(Rolf Dobischat, Robert Schurgatz)

Schritte und Hindernisse auf dem Weg zu einem inklusiven Ausbildungssystem
(Marianne Hirschberg)

Übergang Schule-Beruf - Lösungen auf kommunaler Ebene
(Harald Becker)

Jugendberufsagenturen - Allheilmittel im Übergang zum Berufsleben?
(Birgit Beierling)

Persönliche Ansprache als Kompass im Übergangsprozess: Übergangslots/innen im Kreis Segeberg
(Torben Wenzel)

Artikel derselben Serie