Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Ihre Vorteile bei uns

  • Bücher werden innerhalb Deutschlands versandkostenfrei geliefert
  • 14 Tage Rückgaberecht
  • bequemer Kauf auf Rechnung
  • CO₂-neutraler Paketversand
  • Sicher bestellen dank SSL-Verschlüsselung
  • Nur bei uns: Die offiziellen Textausgaben der AVR des Deutschen Caritasverbandes
  • Seit über 100 Jahren Ihr bewährter Partner

Newsletter

Bequem per E-Mail über wichtiges in Ihrem Interessengebiet informiert werden.

Bestellen Sie jetzt unsere Newsletter – kostenlos und jederzeit abbestellbar


Co-Abhängigkeit

Produktbild: Co-Abhängigkeit
Monika Rennert

Co-Abhängigkeit

Was Sucht für die Familie bedeutet

ISBN 978-3-7841-2089-8
3. Auflage, Juli 2012, Kartoniert/Broschiert, 272 Seiten
23,90
Lieferbar
Jetzt bestellen Frage zum Artikel Druckansicht E-Book herunterladen

E-Book-Bestellung

Die weitere Abwicklung der E-Book Bestellung übernimmt unser Vertriebspartner Ciando.

Klicken Sie auf E-Book bestellen, um ein neues Browserfenster zu öffnen, in dem Sie die Bestellung direkt bei Ciando aufgeben können.
Den Titel "Co-Abhängigkeit" bei Ciando bestellen


Eventuelle Fragen beantwortet ausführlich die Hilfestellung von Ciando. Klicken Sie dazu bitte auf "Ciando Hilfe-Seite".
Ciando Hilfe-Seite

Blick ins Buch

Beschreibung

Angehörige eines suchtkranken Menschen werden oft selbst in ihrer Persönlichkeitsentwicklung beeinträchtigt, gekränkt und auch in vielen Fällen psychisch oder physisch krank. Andererseits stützen sie das Suchtverhalten auffallend häufig und tragen so zur Stabilisierung des ungesunden Systems bei. In den USA haben die Betroffenen selbst den Begriff der „Co-Abhängigkeit“ geprägt und Methoden entwickelt, ihre eigene Rolle in diesem Gefüge zu reflektieren und zu verändern. Die Autorin stellt amerikanische Ansätze vor, die sich in den Bereichen der Selbsthilfe, Beratung, Einzel- und Familientherapie bewährt haben.
Die Einführung zur dritten Auflage der ersten Monografie im deutschsprachigen Raum zum Thema Co-Abhängigkeit gibt einen Überblick über die gegenwärtige Entwicklung in der Arbeit mit Angehörigen von Suchtkranken und der Sichtweise von Co-Abhängigkeit. Ein aktualisiertes Literatur- und Adressenverzeichnis ergänzt den Anhang.

Autoreninfo

Dr. Monika Rennert ist Diplom-Psychologin und Psychotherapeutin. Seit 1977 hat sie in verschiedenen ambulanten und stationären Einrichtungen der Suchtkrankenhilfe gearbeitet und ist seit 1992 Sucht- und Gesundheitsbeauftragte für die Beschäftigten der Stadt Wiesbaden sowie in privater Praxis tätig.
Mit Angehörigen von Suchtkranken kommt sie auch als Referentin bei Selbsthilfegruppen immer wieder in Kontakt, Hilfen für die Angehörigen und Kooperation zwischen Professionellen (nicht nur aus der Suchtkrankenhilfe!) und Selbsthilfeorganisationen sind ihr ein besonderes Anliegen.

Ähnliche Artikel

  • Ilona Füchtenschnieder, Jörg Petry

    Game Over

    Ratgeber für Glücksspielsüchtige und deren Angehörige

    ISBN 978-3-7841-1792-8
    Juli 2010
    7,80