Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Ihre Vorteile bei uns

  • Bücher werden innerhalb Deutschlands versandkostenfrei geliefert
  • 14 Tage Rückgaberecht
  • bequemer Kauf auf Rechnung
  • CO₂-neutraler Paketversand
  • Sicher bestellen dank SSL-Verschlüsselung
  • Nur bei uns: Die offiziellen Textausgaben der AVR des Deutschen Caritasverbandes
  • Seit über 100 Jahren Ihr bewährter Partner

Newsletter

Bequem per E-Mail über wichtiges in Ihrem Interessengebiet informiert werden.

Bestellen Sie jetzt unsere Newsletter – kostenlos und jederzeit abbestellbar


Empirische Sozialforschung für die Soziale Arbeit

Produktbild: Empirische Sozialforschung für die Soziale Arbeit
Hanne Schaffer

Empirische Sozialforschung für die Soziale Arbeit

Eine Einführung

ISBN 978-3-7841-3101-6
4. aktualisierte Auflage, September 2019, Kartoniert/Broschiert, 270 Seiten
ca. 22,00
Noch nicht erschienen, erscheint voraussichtlich September 2019

Beschreibung

Die 4. Auflage wurde komplett überarbeitet und auf den aktuellen Stand gebracht. Sie gibt einen kurzen und kompakten Überblick über die in der empirischen Sozialforschung gebräuchlichen Untersuchungsdesigns, Methoden und Instrumente. Die Praxisbeispiele können sowohl von Studierenden der Sozialen Arbeit als auch von SozialarbeiterInnen nachvollzogen werden.

Inklusive kostenloser E-Book-Version.

Autoreninfo

Hanne Schaffer, Prof. Dr., geb. 1959, studierte Soziologie, Psychologie und Pädagogik an der Ludwig Maximilians Universität in München, promovierte im Bereich Alternsforschung an der Justus Liebig Universität in Gießen zur Doktorin rer soc. Langjährige Forschungstätigkeit am Sonderforschungsbereich der Universität München und im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Frauen und Gesundheit sowie im Auftrag des Bundesministeriums der Verteidigung. Forschungsschwerpunkte: Frauenforschung, Alternsforschung und Soziale Ungleichheit. Seit 1994 ist sie Professorin für Soziologie an der Kath. Stiftungsfachhochschule München im Fachbereich 'Soziale Arbeit'. Ihre aktuellen Themenschwerpunkte: 'Genderperspektiven und Soziale Arbeit' und 'Empirische Methoden der Sozialforschung'.