Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Ihre Vorteile bei uns

  • Bücher werden innerhalb Deutschlands versandkostenfrei geliefert
  • 14 Tage Rückgaberecht
  • bequemer Kauf auf Rechnung
  • CO₂-neutraler Paketversand
  • Sicher bestellen dank SSL-Verschlüsselung
  • Nur bei uns: Die offiziellen Textausgaben der AVR des Deutschen Caritasverbandes
  • Seit über 100 Jahren Ihr bewährter Partner

Newsletter

Bequem per E-Mail über wichtiges in Ihrem Interessengebiet informiert werden.

Bestellen Sie jetzt unsere Newsletter – kostenlos und jederzeit abbestellbar


Externer Vergleich und ortsübliche Vergütung in der stationären Pflege

Produktbild: Externer Vergleich und ortsübliche Vergütung in der stationären Pflege
Andreas Hänlein

Externer Vergleich und ortsübliche Vergütung in der stationären Pflege

ISBN 978-3-7841-1971-7
1. Auflage, Mai 2010, Kartoniert/Broschiert, 100 Seiten
13,90
Lieferbar
Jetzt bestellen Frage zum Artikel Druckansicht
Blick ins Buch

Beschreibung

Durch das Pflege-Weiterentwicklungsgesetz wurde Mitte 2008 das Recht der Pflegevergütung in wesentlichen Teilen reformiert. Prof. Dr. Andreas Hänlein (Universität Kassel) untersucht zwei Vorschriften zum externen Vergleich und zur ortsüblichen Vergütung, die für stationäre Pflegeeinrichtungen besondere Relevanz haben. Das Gutachten wurde im Auftrag des Verbandes Katholischer Altenhilfe in Deutschland e.V. (VKAD) und des Deutschen Caritasverbandes erstellt. Ausführlich berücksichtigt wird die wegweisende Entscheidung des Bundessozialgerichtes (BSG) zum externen Vergleich vom 29.01.2009 und ihre Auswirkungen auf künftige Vergütungsverhandlungen.

Enthalten sind neben dem Gutachten der vollständige Text der Entscheidung des BSG, die relevanten Gesetzestexte mit Gesetzesbegründung sowie eine Interpretations- und Anwendungshilfe zur ortsüblichen Vergütung.

Autoreninfo

Andreas Hänlein, Prof. Dr. jur.
Nach Promotion u.a. Tätigkeit als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Bundesverfassungsgericht (1993-1995) sowie am Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Sozialrecht in München (1995-2002). 2000 Habilitation an der Universität Freiburg. Seit 2002 Professor für Wirtschafts-, Arbeits- und Sozialrecht an der Universität Kassel, 2007-2010 Dekan des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften der Universität Kassel.

Inhalt

VORWORT

1. GUTACHTEN ZUM „EXTERNEN VERGLEICH“ UND ZUR ORTSÜBLICHEN VERGÜTUNG IN DER STATIONÄREN PFLEGE
2. URTEIL DES BUNDESSOZIALGERICHTS ZUM „EXTERNEN VERGLEICH“ VOM 29.01.2009
3. AKTUELL GELTENDER GESETZESTEXT (§§ 72 UND 84 SGB XI)
4. ENTWURF EINES GESETZES ZUR STRUKTURELLEN WEITERENTWICKLUNG DER PFLEGEVERSICHERUNG - PFLEGE-WEITERENTWICKLUNGSGESETZ (AUSZUG AUS BUNDESTAGSDRUCKSACHE 16/7439)
5. ORTSÜBLICHE VERGÜTUNG - INTERPRETATIONS- UND ANWENDUNGSHILFE DES BUNDESMINISTERIUMS FÜR GESUNDHEIT UND DES BUNDESMINISTERIUMS FÜR ARBEIT UND SOZIALES ZUR UMSETZUNG VON § 72 ABS. 3 SGB XI
LITERATUR
DER AUTOR