Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Ihre Vorteile bei uns

  • Bücher werden innerhalb Deutschlands versandkostenfrei geliefert
  • 14 Tage Rückgaberecht
  • bequemer Kauf auf Rechnung
  • CO₂-neutraler Paketversand
  • Sicher bestellen dank SSL-Verschlüsselung
  • Nur bei uns: Die offiziellen Textausgaben der AVR des Deutschen Caritasverbandes
  • Seit über 100 Jahren Ihr bewährter Partner

Newsletter

Bequem per E-Mail über wichtiges in Ihrem Interessengebiet informiert werden.

Bestellen Sie jetzt unsere Newsletter – kostenlos und jederzeit abbestellbar

Gesundheitliche Versorgungsplanung in Altenpflegeheimen

Produktbild: Gesundheitliche Versorgungsplanung in Altenpflegeheimen
Ilona Grammer, Petra Schweller

Gesundheitliche Versorgungsplanung in Altenpflegeheimen

Beraten - begleiten - planen

ISBN 978-3-7841-3281-5
1. Auflage, Dezember 2020, Kartoniert/Broschiert, 144 Seiten
23,00
Lieferbar
Jetzt bestellen Frage zum Artikel Druckansicht E-Book herunterladen

E-Book-Bestellung

Die weitere Abwicklung der E-Book Bestellung übernimmt unser Vertriebspartner Ciando.

Klicken Sie auf E-Book bestellen, um ein neues Browserfenster zu öffnen, in dem Sie die Bestellung direkt bei Ciando aufgeben können.
Den Titel "Gesundheitliche Versorgungsplanung in Altenpflegeheimen" bei Ciando bestellen


Eventuelle Fragen beantwortet ausführlich die Hilfestellung von Ciando. Klicken Sie dazu bitte auf "Ciando Hilfe-Seite".
Ciando Hilfe-Seite

Blick ins Buch

Beschreibung

Das Buch möchte einen Beitrag zur gesellschaftlichen Debatte zum Umgang mit der letzten Lebensphase und zur Professionalisierung der Sorgekultur leisten. Es gibt Anregungen, wie das Konzept der gesundheitlichen Versorgungsplanung (GVP) in Einrichtungen der stationären Altenpflege eingeführt und integriert werden kann und mit welcher Haltung die Bewohner*innen bei der Planung ihrer letzten Lebensphase beraten und begleitet werden können. Das Gesprächsangebot wird von ausgebildeten Gesprächsbegleiter*innen durchgeführt und soll Bewohner*innen unterstützen, ihre Behandlungswünsche und -präferenzen für den Fall einer Urteilsunfähigkeit zu entwickeln und schriftlich festzuhalten.

Die Autorinnen zeigen anhand zahlreicher Praxishilfen auf, welche Schritte zur Einführung der Gesprächsprozesse bedacht und umgesetzt werden können.

Inklusive kostenloser eBook-Version.

Autoreninfo

Ilona Grammer, Dr. rer. cur., Pflegewissenschaftlerin MSc., ist als Referentin für stationäre Altenhilfe beim Caritasverband für die Erzdiözese Freiburg e.V. tätig. Langjährige Berufserfahrung im Pflegemanagement und in der wohlfahrtspolitischen Arbeit im Bereich der Akut- und Langzeitpflege.

Petra Schweller, M.A. Angewandte Ethik im Gesundheitswesen“, Dipl. Pflegepädagogin, Gestaltberaterin, ist als Lehrerin in der Pflegeausbildung in der Schweiz tätig. Langjährige Erfahrung in der Durchführung von Fort- und Weiterbildungen mit den thematischen Schwerpunkten Ethik und Pflege.

Rezensionen

"Den Autorinnen gelingt es die Aspekte und Inhalte der gesundheitlichen Versorgungsplanung und die in den Rahmenvereinbarungen getroffenen Regelungen für die Umsetzungspraxis hilfreich vorzustellen und so die Chance dieses neuen kassenfinanzierten Angebots aufzuzeigen. Die Indikatoren zur Implementierung sind auch zur Standortbestimmung jeder Einrichtung äußerst inspirierend und können auf viele andere Implementierungsprozesse umgeschrieben werden. Mit dem umfangreichen Anhang mit Praxishilfen und Beispieldokumenten wird das Buch zu einem sehr wertvollen unterstützenden Werkzeug bei der Einführung des Angebots."

Dr. rer. soc. Gudrun Silberzahn-Jandt, Referentin Caritasverband der Diözese Rottenburg-Stuttgart e.V., freiberufliche Kulturwissenschaftlerin Esslingen, Lehrbeauftragte an Hochschulen und Universitäten, in: socialnet-Rezensionen, 18.01.2021, https://www.socialnet.de/rezensionen/27907.php

"Die von ausgebildeten Gesprächsbegleiter*innen realisierte „gesundheitliche Versorgungsplanung für die letzte Lebensphase“ soll Bewohner*innen von Einrichtungen der stationären Altenhilfe und der Eingliederungshilfe für Menschen mit Behinderung dabei unterstützen, ihre Wünsche und Präferenzen in Bezug auf medizinische Interventionen für den Fall einer möglichen zukünftigen Entscheidungsunfähigkeit zu entwickeln und schriftlich festzuhalten. Um Leitungs- und Fachkräfte in entsprechenden Institutionen bei der Umsetzung dieses Ansatzes zu unterstützen, bietet das auf die stationäre Altenhilfe fokussiertes Handbuch Hinweise, was in diesem Kontext zu beachten ist."

aus: Soziale Arbeit 3.2021