Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Ihre Vorteile bei uns

  • Bücher werden innerhalb Deutschlands versandkostenfrei geliefert
  • 14 Tage Rückgaberecht
  • bequemer Kauf auf Rechnung
  • CO₂-neutraler Paketversand
  • Sicher bestellen dank SSL-Verschlüsselung
  • Nur bei uns: Die offiziellen Textausgaben der AVR des Deutschen Caritasverbandes
  • Seit über 100 Jahren Ihr bewährter Partner

Newsletter

Bequem per E-Mail über wichtiges in Ihrem Interessengebiet informiert werden.

Bestellen Sie jetzt unsere Newsletter – kostenlos und jederzeit abbestellbar


Louis Lowy - Sozialarbeit unter extremen Bedingungen

Produktbild: Louis Lowy - Sozialarbeit unter extremen Bedingungen
Lorrie Greenhouse Gardella

Louis Lowy - Sozialarbeit unter extremen Bedingungen

Lehren aus dem Holocaust

ISBN 978-3-7841-3117-7
1. Auflage, Februar 2019, Kartoniert/Broschiert, 224 Seiten
26,00
Lieferbar
Jetzt bestellen Frage zum Artikel Druckansicht E-Book herunterladen

E-Book-Bestellung

Die weitere Abwicklung der E-Book Bestellung übernimmt unser Vertriebspartner Ciando.

Klicken Sie auf E-Book bestellen, um ein neues Browserfenster zu öffnen, in dem Sie die Bestellung direkt bei Ciando aufgeben können.
Den Titel "Louis Lowy - Sozialarbeit unter extremen Bedingungen" bei Ciando bestellen


Eventuelle Fragen beantwortet ausführlich die Hilfestellung von Ciando. Klicken Sie dazu bitte auf "Ciando Hilfe-Seite".
Ciando Hilfe-Seite

Beschreibung

Die Publikation liefert einen aktuellen Beitrag zum Sozialarbeitsdiskurs im deutschsprachigen Raum, in dem multinationalem und multikulturellem „Know-how“ eine zunehmende Schlüsselfunktion zukommt:
- Es wird veranschaulicht, wie sich bei Lowy Inhalt und Methode seiner Lehre verbinden: Unter extremen Bedingungen im Lager Theresienstadt organisierte Lowy Jugendgruppen, auf deren Grundlage er später sein Modell zur Social Groupwork entwickelte.
- Gardella greift einen bislang nur wenig beachteten Aspekt der Aufarbeitung des Nationalsozialismus auf, in dem die Opfer auch zu Akteuren und Promotoren des Wegs in die Menschlichkeit und Demokratie werden.
Das Buch erlangte in den USA im Feld des Social Work with Groups große Aufmerksamkeit. 2015 war es Anlass einer Fachtagung an der TH-Köln, die sich mit den Facetten der Sozialen Gruppenarbeit als eine der drei Methoden der Sozialen Arbeit befasste, und zwar als Teil eines integrierten Praxismodells.

Autoreninfo

Lorrie Greenhouse Gardella, J.D., M.S.W., A.C.S.W. ist außerordentliche Professorin am Department of Social Work, Southern Connecticut State University, in New Haven, Connecticut, USA.

Rezensionen

"Das hier vorgestellte Buch sollte nicht nur unbedingt von an Sozialer Gruppenarbeit Interessierten und von Kolleginnen und Kollegen in der Migrations- und Flüchtlingshilfe gelesen werden. (…) Der Werdegang eines Sozialarbeiters in den Vereinigten Staaten, das Lebenswerk von Louis Lowy, sowie die Erläuterungen zur Sozialarbeit mit geflüchteten Menschen im Nachwort von Greenhouse Gardella und die zusammenfassende Klammer des komplexen Themas im Epilog von Prof. Dr. Joachim Wieler machen das hier besprochene Buch nach meiner Auffassung zu einem neuen Standardwerk in der Ausbildung von interessierter Studierenden und berufserfahrener - manchmal desillusionierter - Kolleginnen und Kollegen,…"

Von Werner Althaus, Dipl. Sozialarbeiter in "Forum Sozial", Heft 2/2019, S.86

"Lorrie Greenhouse Gardella - … lässt die eindrucksvoll zusammengestellten Aussagen Lowys und seiner Wegbegleiter im Sinne der "Methodologie der Oral History" meist für sich sprechen. Ihre redaktionellen Verknüpfungen und Interpretationen sind zurückhaltend, einfühlsam und stimmig. Ihr erklärtes Ziel, ein möglichst exaktes Bild von Lowys Aktivitäten zu zeichnen, erreicht sie auch über das Hinzuziehen externer Quellen und über die Vermittlung von historischem Hintergrundwissen. (…) Das besprochene Buch enthält auch heute noch gültige Anregungen für alle, die sich mit Sozialer Arbeit beschäftigen, insbesondere aber auch für Personen, die mit Vertriebenen oder Flüchtlingen arbeiten."

Von Prof. Peter Reinicke in NDV (Nachrichtendienst des Deutschen Vereins), Ausgabe 7/2019, S.336