Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Ihre Vorteile bei uns

  • Bücher werden innerhalb Deutschlands versandkostenfrei geliefert
  • 14 Tage Rückgaberecht
  • bequemer Kauf auf Rechnung
  • CO₂-neutraler Paketversand
  • Sicher bestellen dank SSL-Verschlüsselung
  • Nur bei uns: Die offiziellen Textausgaben der AVR des Deutschen Caritasverbandes
  • Seit über 100 Jahren Ihr bewährter Partner

Newsletter

Bequem per E-Mail über wichtiges in Ihrem Interessengebiet informiert werden.

Bestellen Sie jetzt unsere Newsletter – kostenlos und jederzeit abbestellbar


Management und Theologie

Produktbild: Management und Theologie
Norbert Schuster

Management und Theologie

Führen und Leiten als spirituelle und theologische Kompetenz

ISBN 978-3-7841-1802-4
1. Auflage, Dezember 2007, Kartoniert/Broschiert, 472 Seiten
28,00
Lieferbar
Jetzt bestellen Frage zum Artikel Druckansicht E-Book herunterladen

E-Book-Bestellung

Die weitere Abwicklung der E-Book Bestellung übernimmt unser Vertriebspartner Ciando.

Klicken Sie auf E-Book bestellen, um ein neues Browserfenster zu öffnen, in dem Sie die Bestellung direkt bei Ciando aufgeben können.
Den Titel "Management und Theologie" bei Ciando bestellen


Eventuelle Fragen beantwortet ausführlich die Hilfestellung von Ciando. Klicken Sie dazu bitte auf "Ciando Hilfe-Seite".
Ciando Hilfe-Seite

Beschreibung

Unternehmen sind auf Dauer nur erfolgreich, wenn sie angemessen mit der Sinn- und Wertefrage umgehen.
Dazu muss zunächst das Management (auch kirchlicher Einrichtungen) über plausible Entscheidungs-Kriterien verfügen.

Eine erfolgreiche Strategie braucht taugliche Tools und Verfahren für eine nachhaltige Organisations- und Personalentwicklung, die eine strukturelle Verankerung von Religion (Sinn) und Moral (Werte) in der Organisation gewährleisten.

Wenn Religion und Moral organisational wie individuell realisiert werden, können kirchliche Unternehmen nicht nur wirtschaftlich erfolgreicher sein, sie werden zugleich auch ihrem kirchlichen Auftrag besser gerecht.

Autoreninfo

Die Autorinnen und Autoren

NORBERT SCHUSTER 7.12.1958 - 12.07.2006
Nach dem Abitur am Reuchlin-Gymnasium in Pforzheim hatte Norbert Schuster in Freiburg und München Theologie und Philosophie studiert. Am 18. Mai 1985 war er zum Priester geweiht worden, danach war er als Vikar und Pfarradministrator in Rheinstetten-Mörsch, Pforzheim und Kenzingen-Hecklingen sowie seit 1990 als Pfarrer in St. Andreas in Hecklingen sowie in Kenzingen tätig. Sechs Jahre hatte er einen Lehrauftrag für Homiletik (Predigtlehre) an der Theologischen Fakultät der Universität Freiburg inne; 1992 wurde er im Fach Pastoraltheologie zum Doktor der Theologie promoviert, 1999 in Freiburg habilitiert. Seit dem Wintersemester 2001/2002 wirkte er als Professor im Fachbereich Praktische Theologie sowie in den Fachbereichen Soziale Arbeit und Pflege und Gesundheit an der Katholischen Fachhochschule in Mainz. Außerdem leitete er den Seelsorgebereich des St. Bilhildis-Altenpflegeheims in Mainz. Seit Januar 2003 war er Mitglied in der Pastoralkommission der Österreichischen Bischofskonferenz. Im September 2004 gründete er das Istos-Institut für sozialwissenschaftliche und theologische Organisationsstudien. Am Morgen des 12. Juli 2006 ist Norbert Schuster an den Folgen einer schweren Erkrankung im Alter von 47 Jahren verstorben. Die Beisetzung fand am 18. Juli 2006 in seiner Heimatgemeinde Christkönig in Kämpfelbach-Ersingen statt.

HERIBERT W. GÄRTNER
Geb. 1955, Prof. Dr. theol., Dipl.-Psych., Professor für Management und Organisationspsychologie am Fachbereich Gesundheitswesen der Katholischen Fachhochschule Nordrhein-Westfalen in Köln. Kontakt: www.kfhnw.de

ANDREAS HELLER
Geb. 1956; Prof. Dr. theol. M.A., 2007 Berufung zum Professor auf den ersten Lehrstuhl für Palliative Care und Organisationsethik in Europa an der Fakultät für interdisziplinäre Forschung und Fortbildung der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt, Organisationsberater, Wien. Kontakt: www.iff.ac.at/pallorg/

ELISABETH JÜNEMANN
Prof. Dr. theol., Sozialethikerin, Studium der Theologie und der Sozialwissenschaften; Promotion in Christlicher Gesellschaftslehre und Pastoralsoziologie an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Rheinischen Friedrich Wilhelm Universität in Bonn; bis 1997 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Kardinal Höffner Institut in Bonn; seit 1997 Professorin für Theologische Anthropologie und Theologische Ethik im Fachbereich Sozialwesen an der Katholischen Fachhochschule Nordrhein-Westfalen, Abteilung Paderborn. Kontakt: www.kfhnw.de

THOMAS SCHMIDT
Geb. 1965, Dr. phil. M.A., Caritas-Theologe & Organisationsberater, Lehrbeauftragter; WerteWandel. Institut für integrative Management-Beratung, Saarbrücken. Kontakt: www.werte-wandel.de; t.schmidt@werte-wandel.de

INGEBORG VINS
Mediations-Trainerin: Mediation BM, systemische Aufstellungen, Kommunikationstraining, Konfliktmanagement, Supervision, Leimen. Kontakt: ivins@web.de

MARTIN WICHMANN
Geb. 1964; Dr. theol., Dipl.-Theol., Ausbildungen in Gruppendynamik (DAGG), Pastoralreferent, Fundamentaltheologe & Organisationsberater, Lehrbeauftragter, Lahr. Kontakt: www.kath-kirche-lahr.de

Inhalt

INHALT

Unterscheidungen

Wozu das Kursbuch einladen kann

1.Tag: PROFIL-SUCHE
Wovon die Rede ist, wenn von Leitung die Rede ist.
Die vier Leitungsebenen einer Organisation

Wie kommt das Evangelium in die Organisation?
Warum Kontaminierungsstrategien scheitern müssen

Das Mitarbeiterdilemma
Warum der Zwang zur Unterscheidung wächst

2.Tag: SYSTEM-LOGIKEN
Schwerfälliger Tanker oder flotte Fregatte?
Zur Veränderungsfähigkeit sozialer Organisationen

Leadership in sozialen Organisationen
Von der zentralen Aufgabe des Contingency Mastering

„Nun sag, wie hast du’s mit der Religion?“
Religion, Christentum, Kirche und Organisation(en)

3.Tag: THEOLOGIE & ETHIK
Moral
Streiflichter auf Moral in kirchlichen Organisationen

„Wohin soll ich mich wenden?“ Moral & Ethik
Die Notwendigkeit der Entscheidung in einer Multioptionsgesellschaft

„Dein Stock und Dein Stab geben mir Zuversicht…“
Wie Religion und Moral kirchlichen Leitungsverantwortlichen helfen können

4. Tag: STRATEGIE-ENTWICKLUNG
Das Vater unser
Wie ein Gebet den kirchlichen Betriebsalltag irritieren könnte

Leitungs-Tools
Sechs konkrete Beispiele für die Praxis

5.Tag: SYSTEMISCHE STEUERUNG
„Und das Wort ist Organisation geworden…“

Kirche entwickelt sich durch Organisationen

Welche Balanced Scorecard braucht die Kirche?
Steuerung als pastoral-spirituelle Herausforderung

6.Tag: THEOLOGIE DER LEITUNG
Kirche: Korporation und Konzern…?
Die Doppelstruktur der Kirche als Herausforderung für die Leitung

Sozialräumliche Stapelung
Unterschiedliche Religionstypen und Leitungskennzeichen

7.Tag: PROFESSION & PROZESS-GESTALTUNG
Leiten in der Kirche
Von der Trivialisierung zur Prozessierung von Entscheidungen

Führungskompetenz und Professionsethik
Werte-Kultur und unternehmerischer Erfolg

8.Tag: SPIRITUALITÄT
Was ist die der christlichen Religion angemessene Sprache?
Dekrete, Geschichten, Zahlenkolonnen? Wie kommuniziert sich Gott?

Spiritualität des Managements
Qualitätskriterien zur Führung und Leitung kirchlicher Einrichtungen

9.Tag: KIRCHLICHKEIT
Sacramentum, signum et instrumentum (Lumen gentium 1)
Kirchlichkeitskriterien am Beispiel des Freiburger Münsters

Konflikt-Mediation
Vom konstruktiven Umgang mit Widerständen

10.Tag: BILANZ: STANDORT-VORTEIL RELIGION
Das gleiche Ziel vor Augen?
Wie kirchliche Organisationen spirituell optionsfähig werden

Liebe bis in den Tod
Kontingenzformeln und ihre Konsequenzen. Zur Enzyklika Deus Caritas est

Die Autorinnen und Autoren

Textauszug

Ein gelayoutetes Probekapitel sowie das Inhalts - und Literaturverzeichnis finden Sie unter Sonstiges/Downloads.