Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Ihre Vorteile bei uns

  • Bücher werden innerhalb Deutschlands versandkostenfrei geliefert
  • 14 Tage Rückgaberecht
  • bequemer Kauf auf Rechnung
  • CO₂-neutraler Paketversand
  • Sicher bestellen dank SSL-Verschlüsselung
  • Nur bei uns: Die offiziellen Textausgaben der AVR des Deutschen Caritasverbandes
  • Seit über 100 Jahren Ihr bewährter Partner

Newsletter

Bequem per E-Mail über wichtiges in Ihrem Interessengebiet informiert werden.

Bestellen Sie jetzt unsere Newsletter – kostenlos und jederzeit abbestellbar


Resozialisierung neu denken

Produktbild: Resozialisierung neu denken
Marie-Therese Reichenbach (Hrsg.), Sabine Bruns (Hrsg.)

Resozialisierung neu denken

Wiedereingliederung straffällig gewordener Menschen als gesamtgesellschaftliche Aufgabe

ISBN 978-3-7841-3108-5
2. Auflage, September 2018, Kartoniert/Broschiert, 268 Seiten
21,00
Lieferbar
Jetzt bestellen Frage zum Artikel Druckansicht E-Book herunterladen

E-Book-Bestellung

Die weitere Abwicklung der E-Book Bestellung übernimmt unser Vertriebspartner Ciando.

Klicken Sie auf E-Book bestellen, um ein neues Browserfenster zu öffnen, in dem Sie die Bestellung direkt bei Ciando aufgeben können.
Den Titel "Resozialisierung neu denken" bei Ciando bestellen


Eventuelle Fragen beantwortet ausführlich die Hilfestellung von Ciando. Klicken Sie dazu bitte auf "Ciando Hilfe-Seite".
Ciando Hilfe-Seite

Beschreibung

Resozialisierung hat im Justizvollzug eine bereits im Strafvollzugsgesetz verankerte zentrale Bedeutung. Sie wird als vorrangiges Vollzugsziel verstanden.

In diesem Prozess kommt der Profession Soziale Arbeit in der Straffälligenhilfe eine besondere Rolle zu. Doch was heißt dies für den oder die Sozialarbeiter_in im Gefängnis? Er muss einerseits individuelle Problemlösungen entwickeln und andererseits die problemverursachenden oder -ermöglichenden Rahmenbedingungen in den unterschiedlichen gesellschaftspolitischen Kontexten beeinflussen und verändern. Diese unterschiedlichen Dimensionen der sozialprofessionellen Bearbeitung von sozialen Problemen im Bereich Straffälligenhilfe werden in dem hier vorliegenden Buch beleuchtet.

Die zweite Auflage wurde erweitert um Beiträge zu den Entwicklungen und Erfahrungen in Nordirland, zu ethischen Fragen zur Betreuung von Menschen nach begangenen Sexualstraftaten und zu besonderen Erfordernissen für lebensältere Haftentlassene.

Inklusive kostenloser E-Book-Version.

Rezensionen

Rezension zur ersten Auflage:

"Ein wunderbar vielfältiges Buch: Die Beiträge mehrerer Fachautor(inn)en decken die zahlreichen Facetten des Themas Resozialisierung straffällig Gewordener gelungen ab. Ob die spezielle Situation inhaftierter Frauen beleuchtet wird, das Problem Kirche und Straffälligenhilfe, ob es um migrationssoziologische Aspekte oder andere Themen geht: Wer in der Straffälligenhilfe tätig ist, kann von diesem Werk nur profitieren."
Stefan Teplan, in: neue caritas Heft 5 2018, März 2018.