Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Ihre Vorteile bei uns

  • Bücher werden innerhalb Deutschlands versandkostenfrei geliefert
  • 14 Tage Rückgaberecht
  • bequemer Kauf auf Rechnung
  • CO₂-neutraler Paketversand
  • Sicher bestellen dank SSL-Verschlüsselung
  • Nur bei uns: Die offiziellen Textausgaben der AVR des Deutschen Caritasverbandes
  • Seit über 100 Jahren Ihr bewährter Partner

Newsletter

Bequem per E-Mail über wichtiges in Ihrem Interessengebiet informiert werden.

Bestellen Sie jetzt unsere Newsletter – kostenlos und jederzeit abbestellbar

Was braucht ein zukunftsweisender ASD? (SAK 24)

Produktbild: Was braucht ein zukunftsweisender ASD?  (SAK 24)
Jutta Henke

Was braucht ein zukunftsweisender ASD? (SAK 24)

Impulse von Stefan Bestmann und Delia Godehardt

ISBN 978-3-7841-3269-3
1. Auflage, Dezember 2020, Kartoniert/Broschiert, 64 Seiten
9,00
Sonderpreis: 7,50
für Mitglieder des Deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge
Lieferbar
Jetzt bestellen Frage zum Artikel Druckansicht E-Book herunterladen

E-Book-Bestellung

Die weitere Abwicklung der E-Book Bestellung übernimmt unser Vertriebspartner Ciando.

Klicken Sie auf E-Book bestellen, um ein neues Browserfenster zu öffnen, in dem Sie die Bestellung direkt bei Ciando aufgeben können.
Den Titel "Was braucht ein zukunftsweisender ASD? (SAK 24)" bei Ciando bestellen


Eventuelle Fragen beantwortet ausführlich die Hilfestellung von Ciando. Klicken Sie dazu bitte auf "Ciando Hilfe-Seite".
Ciando Hilfe-Seite

Blick ins Buch

Beschreibung

Wie kann eine am Lebensalltag der Menschen orientierte Soziale Arbeit realisiert werden und welche Rolle sollte der Allgemeine Sozialdienst (ASD) dabei einnehmen? Stefan Bestmann und Delia Godehardt machen sich stark für eine dialogisch-partizipativ ausgerichtete, sozialraumbezogene Soziale Arbeit und für einen „lernenden“ ASD, der ein solches professionelles Handeln ermöglicht und umsetzt.

Autoreninfo

Prof. Dr. Stefan Bestmannn, Erzieher und Sozialarbeiter, lehrt Soziale Arbeit im Fernstudium an der IUBH Internationale Hochschule und ist in freier Praxis als Sozialarbeitsforscher, Praxisberater und Trainer tätig.

Delia Godehardt, Dipl.-Sozialpädagogin, Systemische Beraterin und Supervisorin i.A., ist Führungskraft bei einem öffentlichen Jugendhilfeträger und arbeitet freiberuflich als Trainerin, Coachin und Supervisorin.

Rezensionen

"Inhaltlich spricht das Buch aus meiner Sicht jede Praktikerin und jeden Praktiker der Sozialen Arbeit an, unabhängig, in welchem fachlichen oder hierarchischen Zusammenhang man selbst tätig ist. Es regt zum Nachdenken und auch zum Nachahmen an und ist aus meiner Sicht eine gute Basis, die eigene Praxis zu überdenken beziehungsweise sie innerhalb des Organisationszusammenhanges auf den Prüfstand zu stellen."

Mag. Ingrid Krammer, 07.04.2021, in: Socialnet-Rezensionen, https://www.socialnet.de/rezensionen/27951.php

Artikel derselben Serie

  • Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. (Hrsg.)

    Ist Deutschland bildungsfeindlich?

    Eine Analyse von Klaus Hurrelmann - Aus der Reihe Soziale Arbeit kontrovers - Band 1

    ISBN 978-3-7841-2127-7
    Dezember 2012
    7,50
  • Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. (Hrsg.) , Lambertus-Verlag (Hrsg.)

    Alternde Gesellschaft - eine Bedrohung?

    Ein Gegenentwurf von Andreas Kruse - Aus der Reihe Soziale Arbeit kontrovers - Band 2

    ISBN 978-3-7841-2406-3
    April 2013
    7,50
  • Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. (Hrsg.) , Lambertus-Verlag (Hrsg.)

    Was sollen Männer in Kitas?

    Eine Erörterung von Michael Cremers und Jens Krabel - Aus der Reihe Soziale Arbeit kontrovers - Band 3

    ISBN 978-3-7841-2403-2
    Juni 2013
    7,50