Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Ihre Vorteile bei uns

  • Bücher werden innerhalb Deutschlands versandkostenfrei geliefert
  • 14 Tage Rückgaberecht
  • bequemer Kauf auf Rechnung
  • CO₂-neutraler Paketversand
  • Sicher bestellen dank SSL-Verschlüsselung
  • Nur bei uns: Die offiziellen Textausgaben der AVR des Deutschen Caritasverbandes
  • Seit über 100 Jahren Ihr bewährter Partner

Newsletter

Bequem per E-Mail über wichtiges in Ihrem Interessengebiet informiert werden.

Bestellen Sie jetzt unsere Newsletter – kostenlos und jederzeit abbestellbar


Welt des Kindes - Ausgabe 5-2015

Produktbild: Welt des Kindes - Ausgabe 5-2015
Verband Katholischer Tageseinrichtungen für Kinder (KTK) (Hrsg.)

Welt des Kindes - Ausgabe 5-2015

Schwerpunktthema: Beobachten heißt achten

ISBN 978-3-7841-0030-2
1. Auflage, September 2015, Geheftet, 52 Seiten
6,00
Lieferbar

Beschreibung

Liebe Leserin, lieber Leser,

»Guck mal! Schau, was ich kann!« Wie oft hören wir diese oder ähnliche Sätze von Kindern! Sie wollen gesehen, beachtet, wahrgenommen werden, in dem, was sie tun, ausprobieren, schaffen. Sie wünschen sich von ihren Bezugspersonen Resonanz, Anerkennung und Wertschätzung für ihre individuellen Stärken und Ressourcen, für ihre oft ganz eigenen und eigenwilligen Entwicklungs- und Lernfortschritte. Was sie nicht wollen: bewertet, klassifiziert oder gar abgewertet werden für das, was sie (noch) nicht können.

In allen Bildungs- und Orientierungsplänen der Bundesländer ist der Anspruch formuliert, die Bildungs- und Entwicklungswege der Kinder zu beobachten und zu dokumentieren. Dabei ist es wichtig, die Haltung zu reflektieren, aus der heraus beobachtet werden soll. Denn Beobachtung ist kein Selbstzweck. Vielmehr geht es darum, Beobachtungsergebnisse pädagogisch zu nutzen, nicht nur für Entwicklungsgespräche, sondern für die Umsetzung in pädagogisches Handeln, um den Kindern weitere Bildungs- und Lernchancen zu eröffnen. Wie das gehen kann, zeigen Sonia Reimers-Lang und Gerlinde Ries-Schemainda ab Seite 21 an einem Beispiel aus ihrem pädagogischen Alltag.

Weitere Beiträge dieser Ausgabe setzen sich unter anderem mit folgenden Fragen auseinander: Wo liegen die Grenzen unserer Wahrnehmung? Wie können wir den eigenen blinden Fleck entdecken? Welche Stolpersteine gibt es beim Beobachten von Kindern? Wofür eignet sich welches Beobachtungsverfahren? Welche Fragen sollten wir im Team klären?

Ihre

Irene Weber, Chefredakteurin

Für Anregungen, Lob und Kritik haben wir immer ein offenes Ohr. Schreiben Sie uns: wdk@caritas.de

Inhalt

Titel

Gerburg Fuchs
Den eigenen Blick entdecken
Gedanken über unsere Wahrnehmung

Fakten, Fakten, Fakten

Sylvia Zöller
Formen, Instrumente, Ziele
Praxistipps zur Bildungs- und Entwicklungsbeobachtung

Sonia Reimers-Lang, Gerlinde Ries-Schemainda
Beobachten - und dann?
Bildungs- und Lernchancen eröffnen

Frank Jansen
Standpunkt: Genau hinsehen …

Kita-Alltag

Ratgeber Recht
Rechtsfragen zur Betriebserlaubnis einer Kindertageseinrichtung

Serie: Kita-Leitung
"Es geht um das Anschubsen eines Prozesses, nicht um eine Prüfung"
Interview mit Andrea Holzgräbe und Susanne Wodraschke-Germer

Aufgelesen
Maren Bonacker
Größer, kleiner, mittendrin?!

Werkstatt
Anna Frisch
Wo kommst du her - wo gehst du hin?
Ein Projekt zum Thema Flucht und Asyl

Aufgeschnappt
Andrea Domke
"Traumatisiert"

Spektrum

Fachbücher

Termine

Kindermedien

O-Ton
"Jedes Jahr denken wir, das darf nicht wahr sein"
Interview mit Philip Waechter

Vor Ort
Henriette Dreusicke
Alltagsintegrierte Sprachbildung

Blickpunkt
Johanna Meißner
WiFF: Dritte Projektphase gestartet

KTK Aktuell
Rubriken

Editorial
Nachrichten
Leserbriefe
Impressionen
Glosse
Vorschau/Impressum