Roland Rosenow

Kooperation von Quartiersarbeit und Einzelfallhilfen

Möglichkeiten und Verpflichtungen von Eingliederungshilfe und Kinder- und Jugendhilfe
Sofort lieferbar
25,00 € inkl. MwSt.
Was können einzelfallbezogen finanzierte Leistungen der Eingliederungshilfe und der Kinder- und Jugendhilfe zu einer quartiersbezogenen sozialen Infrastruktur beitragen? Dies ist Ausgangspunkt der Untersuchung, die sich auf die Leistungen nach dem 2. Teil des SGB IX in der seit 1.1.2020 geltenden Fassung (Eingliederungshilfe) und nach dem SGB VIII (Kinder- und Jugendhilfe) beschränkt.
eBook inklusive
Produktanhänge
Was können einzelfallbezogen finanzierte Leistungen der Eingliederungshilfe und der Kinder- und Jugendhilfe zu einer quartiersbezogenen sozialen Infrastruktur beitragen?

Diese Fragestellung bildet den Ausgangspunkt der Untersuchung, die sich auf die Leistungen nach dem 2. Teil des SGB IX in der seit 1.1.2020 geltenden Fassung (Eingliederungshilfe) und nach dem SGB VIII (Kinder- und Jugendhilfe) beschränkt.

Inklusive kostenloser eBook-Version.
Mehr Informationen
ISBN 978-3-7841-3291-4
EAN 9783784132914
Seiten 174
Format Kartoniert/Broschiert
Höhe 210
Breite 150
Ausgabename 3291-4
Verlag Lambertus-Verlag GmbH
Autor Roland Rosenow
Erscheinungsdatum 17.03.2021
Lieferzeit 3 - 5 Tage
Produktgruppe Bücher
"Das Buch (...) ist lesenswert, da es hilfreiche Anregungen und Impulse für die aktuelle Praxis gibt. (...) Roland Rosenow überzeugt mit bestechender Argumentation, einem strukturierten und gut lesbaren Schreibstil.

Das Buch ist insbesondere für Mitarbeiter der Eingliederungshilfe, der Kinder- und Jugendhilfe als auch für Mitarbeiter bei den entsprechenden Leistungsträgern geeignet. Darüber hinaus eignet sich das Buch auch für Studentinnen und Studenten der Sozialen Arbeit, da die relevanten Finanzierungsformen ausführlich und praxisnah beschrieben werden und der Untersuchungsgegenstand im hohen Maße praxisrelevant ist."

Florian Acker, in: socialnet Rezensionen, 10.05.2021 (https://www.socialnet.de/rezensionen/27637.php)

"Gefragt wurde, wie eine Kooperation zwischen einzelfallbezogenen und quartiersbezogenen Leistungen rechtlich gestaltet werden könne. Nach einer differenzierten Darstellung des Untersuchungsgegenstandes liefert das Buch zunächst die relevanten Finanzierungsformen sowie Informationen zum sozialleistungsrechtlichen Dreiecksverhältnis in seinen Ausgestaltungen durch das Recht der Eingliederungshilfe und das der Kinder- und Jugendhilfe. Auf dieser Grundlage folgen eine Darstellung potenzieller Gründe für und Grenzen von Kooperationen sowie eine Spezifizierung möglicher Kooperationsformen, wobei auf die Einbindung von Subunternehmen und Schulen, auf die in der Praxis vorhandenen möglichen Netzwerkstrukturen und auf das Instrument der Zielvereinbarung eingegangen wird."

in: Soziale Arbeit 6.2021
Roland Rosenow ist Referent für das Recht der Kinder- und Jugendhilfe bei der Diakonie Deutschland. Er ist Autor zahlreicher Veröffentlichungen zu sozialrechtlichen und betreuungsrechtlichen Fragen.