Webinar

Mit der Umsetzung der Richtlinie 2019/1152 des Europäischen Parlaments über transparente und vorhersehbare Arbeitsbedingungen in der EU in deutsches Recht kommt es zu zahlreichen Änderungen u.a. im Nachweisgesetz, Teilzeit- und Befristungsgesetz, Berufsbildungsgesetz und im Arbeitnehmerüberlassungsgesetz. 

Dabei geht die Umsetzung in deutsches Recht weit über die europäischen Vorgaben hinaus und wird erhebliche Herausforderungen für die Personalarbeit und die Vertragsgestaltung zur Folge haben, insbesondere da bei einem Verstoß gegen die Nachweispflichten nunmehr sogar eine Geldbuße drohen kann.

In unserem 90-minütigen Live-Webinar mit anschließender Fragerunde im Chat erhalten Sie einen Überblick zu den Neuerungen ab 01.08.2022 und erfahren, wie Sie diese rechtssicher umsetzen können.

    Termin

    26. Juli 2022, 10:00 - 12:00 Uhr (inkl. Fragerunde im Chat)
    online via Zoom

  
   € 129,-

    (zzgl. MwSt.)

Neue Nachweispflichten des Dienstgebers ab 01.08.2022

  • Anwendungsbereich
  • Was sind wesentliche Vertragsbedingungen?
  • Schriftformerfordernis
  • Verweis auf AVR und dessen Grenzen
  • Mögliche Anpassung der Dienstverträge oder Nachweisschreiben
  • Situation bei bereits bestehenden Verträgen
  • Drohendes Bußgeld bei Verstößen

Änderungen im Teilzeit- und Befristungsrecht

  • Neue Anforderungen an die Probezeit bei befristeten Verträgen
  • Neue Pflichten bei der Arbeit auf Abruf
  • Neue Mitteilungspflichten gegenüber befristet und Teilzeit-Beschäftigten

Zielgruppe: Personalverantwortliche und Mitarbeitende in den Personalabteilungen, sowie Mitarbeitervertretungen in den Einrichtungen und Diensten der Caritas.

26. Juli 2022, 10:00 - 12:00 Uhr (inkl. Fragerunde im Chat)
online via Zoom

€ 129,-
(zzgl. MwSt.)

Referent

Dr. Peter Rambach, Fachanwalt für Arbeitsrecht, Fettweis und Sozien, Freiburg