Christian Weingärtner

Schwer geistig behindert und selbstbestimmt

Eine Orientierung für die Praxis
Sofort lieferbar
19,90 € inkl. MwSt.
Mit der Diskussion um Selbstbestimmung und Teilhabe für Menschen mit schwerer geistiger Behinderung stellt sich zunehmend die Frage nach deren praktischen Umsetzung.
Im vorliegenden Buch wird ein Konzept entwickelt, wie Menschen mit schwerer geistiger Behinderung Selbstbestimmung erfahren können. Dieses als 'Basale Selbstbestimmung' benannte Konzept wird an Beispielen aus der Praxis erläutert. Dabei wird deutlich, dass für Menschen mit schwerer geistiger Behinderung Selbstbestimmung nicht nur theoretisch möglich, sondern auch praktisch umsetzbar ist.
Mehr Informationen
ISBN 978-3-7841-2110-9
EAN 9783784121109
Seiten 192
Format Kartoniert/Broschiert
Höhe 210
Breite 150
Dicke 10
Ausgabename 2110-9
Verlag Lambertus-Verlag GmbH
Autor Christian Weingärtner
Erscheinungsdatum 22.03.2013
Lieferzeit 3 - 5 Tage
Produktgruppe Bücher
"... Das Buch bietet durch die übersichtlichen Darstellungen und Abbildungen vor allem aber durch die Praxisbeispiele einen hoch interessanten Beitrag zur Frage nach der Selbstbestimmung von Menschen mit schwerer geistiger Behinderung. Bei der Überwindung der Einschränkung auf den Bereich der 'Selbstentscheidung' durch das Einbeziehen der Aspekte 'Erfahren der eigenen Wirkung' und 'Selbsttätigkeit' wird ein entscheidender Beitrag zur Lösung der Frage nach Selbstbestimmung bei dieser Personengruppe geleistet."
Dr. Susanne Wachsmuth zur Vorauflage. Rezension vom 19.01.2007. In: socialnet Rezensionen unter http://www.socialnet.de/rezensionen/4195.php
Christian Weingärtner, Dr. rer. soc. Dipl. Pädagoge, arbeitete viele Jahre mit Menschen mit geistiger Behinderung in den Bereichen Wohnen, Freizeit, Klinik und Schule. Er war wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Heil- und Sonderpädagogik der Universität Gießen und unterrichtete angehende Fachkräfte der Heilerziehungspflege an verschiedenen Schulen. Von 2002-2009 war er Fachschuldozent für Pädagogik und Didaktik an der Fachschule für Arbeitserziehung in Tübingen. Seit 2009 ist er als Lehrer für Pädagogik und Psychologie an der Fritz-Ruoff-Schule in Nürtingen tätig. Daneben unterrichtet er seit 2006 Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf an einer beruflichen Heimsonderschule.