Angela Busse, Frank Ehmann

Vergaberecht als Chance für Soziale Dienste

Reihe Planung und Organisation (P 8)
Sofort lieferbar
11,80 € inkl. MwSt.
Sozialrecht und die Finanzierungsformen von Sozialleistungen tarieren sich neu aus. Eine zentrale Frage ist die Anwendung von Vergaberecht auf die Erbringung sozialer Dienstleistungen durch freie und gewerbliche Träger. Sowohl auf dogmatischer als auch auf strategischer Ebene war seitens der Fürsprecher des Sozialrechts eine starke Ablehnung hinsichtlich des Einzugs des Vergaberechts in die Erbringung sozialer Dienstleistungen zu verzeichnen. Der Gesetzgeber hingegen hat in einigen Sozialleistungsbereichen vollendete Tatsachen geschaffen und angeordnet, dass soziale Leistungen nach Vergaberecht realisiert werden. In diesem Sinne gehen die Beiträge dieser Tagungsdokumentation der Frage nach, ob das Vergaberecht, wenn es richtig verstanden und sinnvoll angewendet wird, derzeit schon eine Chance für die Realisierung von sozialen Leistungen bietet. Insbesondere unter dem Aspekt der Integration kleinerer Leistungsanbieter, einer größeren Chancengleichheit und Transparenz der Verfahren erscheint das Instrument Vergaberecht durchaus eine Alternative zum althergebrachten Leistungserbringerrecht zu sein. Darüber hinaus wird der Frage nachgegangen, welche Anpassungen im Vergaberecht vorgenommen werden müssten, damit im Bereich sozialer Dienstleistungen eine sachgerechte Leistungserbringung erfolgen könnte.
Mehr Informationen
ISBN 978-3-7841-1956-4
EAN 9783784119564
Seiten 84
Format Kartoniert/Broschiert
Höhe 235
Breite 165
Ausgabename 1956-4
Verlag Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge
Herausgeber Angela Busse, Frank Ehmann
Erscheinungsdatum 18.01.2010
Lieferzeit 3 - 5 Tage
Produktgruppe Bücher Deutscher Verein