Burkhard Müller, Susanne Schmidt, Marc Schulz

Wahrnehmen können

Jugendarbeit und informelle Bildung
Sofort lieferbar
16,80 € inkl. MwSt.
Pädagogisches Können ist vor allem Kunst des sensiblen Wahrnehmens. Das Buch vertritt einen radikal neuen Ansatz für Jugendarbeit als Feld informeller Bildung: Nicht die guten pädagogischen Absichten und Strategien stehen im Mittelpunkt, sondern die Kinder und Jugendlichen, Mädchen und Jungen selbst. Ergebnisse intensiver teilnehmender Beobachtung der AutorInnen in verschiedenen Feldern der Jugendarbeit werden in zahlreichen Fallszenen vorgestellt und interpretiert.

Das Buch gibt für Studium und Praxis der Offenen Jugendarbeit, außerschulische Jugendbildung, Arbeit im Jugendverband und Schulsozialarbeit eine neuartige Orientierung und methodisches Know-how an die Hand. Ein Werkzeugkasten für Beobachtung und Teamreflexion gehört dazu.

2., aktualisierte Auflage
Mehr Informationen
ISBN 978-3-7841-1820-8
EAN 9783784118208
Seiten 264
Format Kartoniert/Broschiert
Höhe 205
Breite 135
Ausgabename 1820-8
Verlag Lambertus-Verlag GmbH
Autor Burkhard Müller, Susanne Schmidt, Marc Schulz
Erscheinungsdatum 05.06.2008
Lieferzeit 3 - 5 Tage
Produktgruppe Bücher
Die Autorin und Autoren Dr. Burkhard Müller, Jg. 1939, seit 1983 Professor für Sozialpädagogik an der Universität Hildesheim. Autor von "Sozialpädagogisches Können" und zahlreichen theoretischen und empirischen Arbeiten zur Jugendarbeit. Susanne Schmidt, Jg. 1973, Diplompädagogin, studentische/wissenschaftliche Mitarbeiterin des Projekts "Evaluation von Bildungsprozessen". Mitarbeiterin in der offenen Jugendarbeit. Schwerpunkte: Jugendarbeit und Bildung, Gender und Mädchenarbeit. Marc Schulz, Jg. 1974, Diplompädagoge, wissenschaftlicher Mitarbeiter des Projekts "Evaluation von Bildungsprozessen". Co-Autor von "Gender-Inszenierungen. Jugendliche im pädagogischen Alltage” (zus. mit Lotte Rose). Ehemaliger Mitarbeiter in der Offenen Jugendarbeit und Jugendbildungsreferent. Schwerpunkte: Jugendarbeit und Bildung, Ästhetik und Gender. Kontaktadresse der Autorin und Autoren: informellebildung@web.de