Kathinka Beckmann, Thora Ehlting, Sophie Klaes

Berufliche Realität im Jugendamt: der ASD in strukturellen Zwängen

Sofort lieferbar
19,80 € inkl. MwSt.
Steigende Ausgaben für Hilfen zur Erziehung (HzE) einerseits, mitunter zu spätes Eingreifen in Kinderschutzfällen anderseits: Jugendämter, insbesondere ihre Allgemeinen Sozialen Dienste (ASD), stehen häufig in der öffentlichen Kritik. Die bundesweite Studie erhebt die alltäglichen Arbeitsvollzüge im ASD, um auf deren Grundlage die Prozess- und Strukturqualität zu ermitteln. Sie zeigt, dass essenzielle Bedingungen für eine professionelle sozialpädagogische Arbeit fehlen: Zeit, Raum, Wissen und Erfahrung. Daher gilt es, durch politische Einmischung dem Auftrag der Kinder- und Jugendhilfe wieder zu seinem Recht zu verhelfen.
Mehr Informationen
ISBN 978-3-7841-3097-2
EAN 9783784130972
Seiten 168
Format Kartoniert/Broschiert
Höhe 235
Breite 165
Dicke 10
Ausgabename 3097-2
Verlag Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge
Autor Kathinka Beckmann, Thora Ehlting, Sophie Klaes
Erscheinungsdatum 15.10.2018
Lieferzeit 3 - 5 Tage
Produktgruppe Bücher Deutscher Verein
"Steigende Ausgaben für Hilfen zur Erziehung (HzE) einerseits, mitunter zu spätes Eingreifen in Kinderschutzfällen anderseits: Jugendämter, insbesondere ihre Allgemeinen Sozialen Dienste (ASD), stehen häufig in der öffentlichen Kritik. Die bundesweite Studie erhebt die alltäglichen Arbeitsvollzüge im ASD, um auf deren Grundlage die Prozess- und Strukturqualität zu ermitteln. Sie zeigt, dass essenzielle Bedingungen für eine professionelle sozialpädagogische Arbeit fehlen: Zeit, Raum, Wissen und Erfahrung. Daher gilt es, durch politische Einmischung dem Auftrag der Kinder- und Jugendhilfe wieder zu seinem Recht zu verhelfen." Florian Hinken in: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/24603.php