Janina Bessenich, Dr. Thorsten Hinz

Teilhabe am Lebensende

Sofort lieferbar
23,00 € inkl. MwSt.
Das Handbuch für die Praxis zeigt Fachkräften der Behindertenhilfe praktische Lösungen auf und welche Unterstützung und Hilfe für Menschen mit Behinderung am Lebensende möglich, gewünscht und passend ist. Der weit gefasste Hilfebegriff umfasst Hintergrundinfos ebenso wie Hinweise zur sensiblen, persönlichen Betreuung und Hilfestellung für kleine Andachten. Konkrete Hinweise, was bei Tod, Nachlassregelung und Bestattung zu tun ist, ergänzen die vielschichtige Text- und Materialsammlung.
Produktanhänge
Das Handbuch für die Praxis zeigt Fachkräften der Behindertenhilfe praktische Lösungen auf und welche Unterstützung und Hilfe für Menschen mit Behinderung am Lebensende möglich, gewünscht und passend ist. Der weit gefasste Hilfebegriff umfasst Hintergrundinfos ebenso wie Hinweise zur sensiblen, persönlichen Betreuung und Hilfestellung für kleine Andachten. Konkrete Hinweise, was bei Tod, Nachlassregelung und Bestattung zu tun ist, ergänzen die vielschichtige Text- und Materialsammlung.
Mehr Informationen
ISBN 978-3-7841-3216-7
EAN 9783784132167
Seiten 108
Format Kartoniert/Broschiert
Ausgabename 3216-7
Verlag Lambertus-Verlag GmbH
Autor Janina Bessenich, Dr. Thorsten Hinz
Erscheinungsdatum 01.11.2019
Lieferzeit 3 - 5 Tage
Produktgruppe Bücher
"Ich halte es für sehr sinnvoll das besprochene Buch in den Händen zu halten. Das hierin behandelte Thema ist eines, „das mit vielen Tabus und Unsicherheiten behaftet ist“, wie die Herausgeber im Geleitwort feststellen. (...) Dass der Tod aus christlicher Sicht ein Teil des Lebens ist, wie Thorsten Hinz es in seinen Gedanken festhält, durfte ich als Schüler einer Schule mit dem sonderpädagogischen Förderbedarf in der körperlichen und motorischen Entwicklung als Mitglied der Fachkonferenz Religionslehre erfahren. Wir haben hier das Thema Sterben und Tod auf die Tagesordnung gesetzt, weil es in diesem Schulsystem immer wieder vorkam, dass Mitschüler gestorben sind und der Platz z.B. nach dem Wochenende leer geblieben ist. Eine christliche Sichtweise dieser unabänderlichen Tatsache ist eine gute Hilfe bei der Trauerverarbeitung."

Dr. phil Carsten Rensinghoff, Behindertenpädagoge, Teilhabeberater, in: heilpädagogik.de 01-2021


"Dies ist ein Arbeitsbuch für Mitarbeiter in Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen oder psychischen Erkrankungen. Es liefert Ergotherapeuten, die fest ins Team integriert sind, oder auch anderen interessierten ambulanten Kollegen wichtige und hilfreiche Informationen."

Martina Wallis, Ergotherapeutin, in: Et Reha 9-2020

"Ein besonderes seit dem im Jahr 2017 eingeführten §132g SGB V mehr als notwendiges Buch. Es bietet Fachkräften in der Behindertenhilfe und Psychiatrie wichtige Orientierungshilfen, um das Lebensende von Menschen mit Beeinträchtigungen nach deren individuellen Wünschen in Würde zu gestalten, und hilft, die Kompetenzen zu entwickeln, um in schwierigen Fällen ethisch korrekt zu entscheiden. Konkrete Tipps sowie eine umfassende Text- und Materialsammlung machen es für die Praxis besonders wertvoll."

in: neue caritas 1/2020, Seite 36.