Tobias Hayer, Jens Kalke

Glücksspielsucht im Alter

Risikobedingungen, Entwicklungsverläufe und Präventionsansätze
Noch nicht erschienen (ca.-Preis) - Ihre Bestellung wird reserviert.
Artikel vorbestellbar
29,00 € inkl. MwSt.
Der Herausgeberband basiert auf einem Forschungsprojekt mit dem Ziel, belastbare Erkenntnisse zu Glücksspielsucht im Alter durch verschiedene Forschungsmodule zu gewinnen. Jedes Kapitel kann für sich gelesen werden; das abschließende Kapitel dient der Befundsynthese und führt zentrale Handlungsempfehlungen zusammen.
Neu
Durch den demografischen Wandel mit einer steigenden Anzahl älterer Menschen rückte in den letzten Jahren die Gesundheitsforschung bezogen auf diese Altersgruppe in das Blickfeld der Forschung. Psychische Störungen und Suchterkrankungen, einschließlich Depressionen und Alkohol- und Medikamentenabhängigkeit, werden im Kontext des Alterns diskutiert. In Deutschland gibt es bisher jedoch wenig Forschung und Prävention bezüglich Glücksspielsucht im Alter, was vor dem Hintergrund der steigenden Popularität des Online-Glücksspiels und der Expansion des Glücksspielmarktes insgesamt erstaunt.

Der Herausgeberband basiert auf einem Forschungsprojekt mit dem Ziel, belastbare Erkenntnisse zu Glücksspielsucht im Alter durch verschiedene Forschungsmodule zu gewinnen. Jedes Kapitel kann für sich gelesen werden; das abschließende Kapitel dient der Befundsynthese und führt zentrale Handlungsempfehlungen zusammen.

Das Forschungsprojekt wurde vom Bundesministerium für Gesundheit gefördert.
Mehr Informationen
ISBN 978-3-7841-3697-4
EAN 9783784136974
Seiten 188
Format Kartoniert/Broschiert
Höhe 210
Breite 150
Ausgabename 3697-4
Herausgeber/-in Tobias Hayer, Jens Kalke
Erscheinungsdatum 15.03.2024
Lieferzeit 3 - 5 Tage
Produktgruppe Set
Dr. Tobias Hayer, Diplom-Psychologe, Universität Bremen, Institut für Public Health & Pflegeforschung, Abt. Gesundheit und Gesellschaft, Leitung der Arbeitseinheit Glücksspielforschung, Forschungsbereiche (u.a.): Jugend- und Spielerschutz, Schnittstelle Computerspiel und Glücksspiel, Suchtpotenziale einzelner Glücksspielformen.

Dr. Jens Kalke, Diplom-Politologe, Institut für interdisziplinäre Sucht- und Drogenforschung, Forschungsbereiche: Suchtprävention, Glücksspiel, Cannabis, Drogenpolitik