Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V., Michael Opielka, Lambertus-Verlag

Welche Zukunft hat der Sozialstaat?

Eine Prognose von Michael Opielka - Aus der Reihe Soziale Arbeit kontrovers
Sofort lieferbar
7,50 € inkl. MwSt.
Produktanhänge
Der Sozialstaat ist bedroht: Demografischer und kultureller Wandel, Arbeit 4.0 und die Auflösung der Familienverhältnisse entziehen ihm seine Grundlagen. Aus diesem Szenario heraus entwirft der Autor Lösungen für eine Sozialpolitik des 21. Jahrhunderts, die einem Programm "Sozialer Nachhaltigkeit" verpflichtet ist. Er diskutiert die Idee des Grundeinkommens im Lichte unterschiedlicher Gerechtigkeitsprinzipien und Wohlfahrtsregime und zeigt die Rolle der Sozialen Arbeit und die Bedeutung von Partizipation bei der künftigen Gestaltung des Sozialstaats auf.
Mehr Informationen
ISBN 978-3-7841-3001-9
EAN 9783784130019
Seiten 64
Format Kartoniert/Broschiert
Höhe 200
Breite 135
Ausgabename 3001-9
Verlag Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge
Herausgeber Lambertus-Verlag
Autor Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V., Michael Opielka
Erscheinungsdatum 30.03.2017
Lieferzeit 3 - 5 Tage
Produktgruppe Bücher Deutscher Verein
Prof. Dr. habil. Michael Opielka, Dipl. Päd., ist Wissenschaftlicher Leiter und Geschäftsführer des ISÖ - Institut für Sozialökologie gemeinnützige GmbH in Siegburg. Er lehrt seit 2000 am Fachbereich Sozialwesen der Ernst-Abbe-Hochschule Jena und vertritt das Fachgebiet Sozialpolitik.