Joachim Klein, Prof. Dr. Michael Macsenaere, Stephan Hiller

Care Leaver

Stationäre Jugendhilfe und ihre Nachhaltigkeit
Sofort lieferbar
24,00 € inkl. MwSt.
Das Buch basiert auf dem zweijährigen Projekt „Care Leaver“, mit dem die individuelle Entwicklung von Care Leaver*innen vom Beginn ihrer stationären Hilfe bis zum aktuellen Zeitpunkt untersucht und Wirkfaktoren für eine gelingende Nachhaltigkeit stationärer Hilfen zur Erziehung identifiziert werden konnten.
eBook inklusive
Produktanhänge
Für junge Menschen, die einen Teil ihres Lebens in einer stationären Hilfe zur Erziehung verbracht haben, stellt die Beendigung dieser Maßnahme und der damit oftmals verbundene Übergang in
ein selbstständiges Erwachsenenleben i. d. R. ein kritisches Ereignis dar. Die meisten "Care Leaver" können normalerweise nicht auf ein gesichertes familiäres bzw. soziales Netz aus materiellen und
immateriellen Unterstützungsleistungen zurückgreifen. Dementsprechend sind sie in diesem für ihre weitere Entwicklung sehr bedeutsamen Übergangsprozess eigentlich in besonderem Maße auf öffentliche Unterstützung angewiesen. Die nicht selten zu beobachtende Praxis von Jugendämtern, junge Menschen möglichst frühzeitig in die unbegleitete Selbstständigkeit zu entlassen, wird
diesem Bedarf allerdings allzu häufig nicht gerecht und gefährdet damit den nachhaltigen Erfolg stationärer Jugendhilfemaßnahmen.

Das Buch basiert auf dem zweijährigen Projekt „Care Leaver“, welches die individuelle
Entwicklung von Care Leavern vom Beginn ihrer stationären Hilfe bis zum aktuellen Zeitpunkt
nachgezeichnet und wissenschaftlich analysiert.

Das Projekt wurde von der GlücksSpirale gefördert.

Inklusive kostenloser eBook-Version.
Mehr Informationen
ISBN 978-3-7841-3318-8
EAN 9783784133188
Seiten 210
Format Kartoniert/Broschiert
Höhe 210
Breite 150
Ausgabename 3318-8
Herausgeber Joachim Klein, Prof. Dr. Michael Macsenaere, Stephan Hiller
Erscheinungsdatum 17.12.2020
Lieferzeit 3 - 5 Tage
Produktgruppe Bücher
"In der Kinder- und Jugendhilfe wird oft ein Manko an langfristigen Studien zur Wirksamkeit ihrer Angebote beklagt, dieses Buch hingegen nimmt die Erforschung der Wirksamkeit und Nachhaltigkeit von stationärer Jugendhilfe in Bezug auf Care Leaver*innen in den Blick. Das IKJ kommt dabei zu interessanten Ergebnissen, die übersichtlich mit farbigen Grafiken und in einer Zusammenfassung prästentiert werden. Die Rahmung der Studie durch weitere Autor*innen ist bereichernd. Das Buch ist eine Empfehlung wert."

Reinhold Gravelmann, aus: Dialog Erziehungshilfe 4-2021

"So bietet der Band wichtige Ansatzpunkte für eine Verbesserung der Jugendhilfeangebote im Hinblick auf eine gelingende Gestaltung biografischer Übergänge in ein eigenständiges Leben nach dem Care Leaving."

aus: Soziale Arbeit 7.2021

"Allen, die in der Jugendhilfe arbeiten oder sich politisch für benachteiligte Jugendliche engagieren ist die Studie zu empfehlen. Es finden sich hier wertvolle Daten gerade durch das grafische Kettenmodell, um im Rahmen eines Qualitätsentwicklungsprozesses die in der eigenen Einrichtung gesetzten Schwerpunkte zu überprüfen. Die Ergebnisse der Studie Care Leaver werden übersichtlich und prägnant präsentiert und mit den begleitenden Artikeln entstehen wertvolle Einblicke in das Lebensbedingungen der Care Leaver:innen und der Schwierigkeit, denen sie sich zu stellen haben. Die Studie liefert einen wertvollen Beitrag zur Diskussion um die gesellschaftliche Teilhabe von jungen Erwachsenen und die Nachhaltigkeit von Maßnahmen der stationären Hilfen."

Gregor Schopka, 26.04.2021, in: https://www.socialnet.de/rezensionen/27927.php
Joachim Klein, Bereichsleiter Ressourcenorientierte Verfahren am Institut für Kinder- und Jugendhilfe (IKJ), Mainz.

Prof. Dr. Michael Macsenaere, Geschäftsführender Direktor am Institut für Kinder- und Jugendhilfe (IKJ), Mainz.

Stephan Hiller, Geschäftsführer des Bundesverbandes katholischer Einrichtungen und Dienste der Erziehungshilfen e.V. (BVkE), Freiburg.