Uwe Schwarze, Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V.

Braucht Soziale Arbeit keine Forschung?

Ein Ländervergleich von Uwe Schwarze
Noch nicht erschienen (ca.-Preis) - Ihre Bestellung wird reserviert.
Artikel vorbestellbar
11,25 € inkl. MwSt.
Uwe Schwarze erklärt die schwache Stellung von Forschung in Deutschland anhand eines Ländervergleichs zur Promotionsförderung.
Neu
Seit den 1970er-Jahren wurde Soziale Arbeit in Deutschland von den internationalen Standards und Entwicklungspfaden zu einer eigenständigen wissenschaftlichen Disziplin abgekoppelt, was sich auch in dem weitgehend fehlenden originären Promotionsrecht zeigt.
Uwe Schwarze erklärt die schwache Stellung von Forschung in Deutschland anhand eines Ländervergleichs zur Promotionsförderung. Er zeichnet die historische Entwicklung der Sozialen Arbeit als wissenschaftliche Fachdisziplin an Universitäten für die USA und Schweden in einem institutionentheoretischen Ansatz nach, um im Vergleich mit Fachhochschulen bzw. Hochschulen für Angewandte Wissenschaften die Bedeutung eines originären Promotionsrechtes für die künftige Entwicklung in Deutschland aufzuzeigen.
Mehr Informationen
ISBN 978-3-7841-3750-6
EAN 9783784137506
Seiten 64
Format Kartoniert/Broschiert
Höhe 200
Breite 136
Dicke 5
Ausgabename 3750-6
Herausgeber:in Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V.
Autor:in Uwe Schwarze
Erscheinungsdatum 15.07.2024
Lieferzeit 3 - 5 Tage
Produktgruppe Bücher Deutscher Verein
Prof. Dr. Uwe Schwarze, Dipl. Sozialarbeiter, lehrt Sozialpolitik und Soziale Arbeit an der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst HAWK Hildesheim/Holzminden/Göttingen, Fakultät Soziale Arbeit und Gesundheit, Hildesheim.